Grillen als gesundes Vergnügen

Was Sie beim Grillen unbedingt beachten sollten.

Grillen - Tipps und Tricks (Foto: © pixabay.de)
Grillen - Tipps und Tricks (Foto: © pixabay.de)

Mit dem Grillen ist es wie mit dem Fußball: Entweder man ist Fan oder man mag es gar nicht. Für viele unserer Mitbürger ist allerdings das eine mit dem anderen untrennbar verbunden und rundet sich gegenseitig ab.

Was muss man aus gesundheitlicher Sicht dazu wissen?

Das Grillen von Fleisch, Fisch und Gemüse ist die ursprünglichste Art der Zubereitung von Speisen, die wir kennen. Das Grillen ist eine kulturelle Errungenschaft der Menschheit, die direkt aus der Steinzeit kommt, als der Mensch lernte, dass viele Speisen besser bekömmlich, leichter verdaulich und auch schmackhafter werden, wenn man sie über dem Feuer röstet. Dazu kam es, nachdem unsere Vorfahren gelernt hatten, das Feuer selbst zu entzünden und zu beherrschen. Die Steinzeitmenschen haben ihre Jagdbeute, also erlegtes Wild und Fische, aber auch Früchte und aus Getreide hergestellte Fladen über offenem Feuer zubereitet, noch ehe sie Töpfe und Pfannen aus Metall herstellen konnten. Heute beherrschen wir die raffiniertesten und kompliziertesten Zubereitungsarten wie direktes und indirektes Grillen, Barbecue und Smoken, trotzdem geht von der Art und Weise, das Essen am offenen Feuer zuzubereiten, eine ungeheure Faszination aus.

Wenn wir heute den Grill auspacken und loslegen, gilt es einige Vorsichtsmaßregeln zu beachten, damit das Vergnügen am Grillen ungetrübt bleibt: die Lebensmittel sollten erst dann auf den Grill gelegt werden, wenn die Anzündhilfen restlos verbrannt und die Kohlen mit einer weißen Ascheschicht überzogen sind. Schädliche Gase werden so vermieden. Wichtig ist auch, dass kein Fett in die Glut tropft und sich keine Flamme aus Fett und Öl entzündet, so dass das Grillgut anbrennt oder gar verbrennt. Alle schwarzen Stellen sind mögliche Krebsauslöser und sollten abgeschnitten werden. Sodann ist noch wichtig, dass Fleisch, besonders von Geflügel und Hackfleisch, innen gar und nicht mehr blutig ist, damit mögliche Krankheitserreger keine Überlebenschancen bekommen. Wer Gemüse grillen möchte, kann dieses Grillgut, weil es beim Wenden empfindlicher ist und zerfallen könnte, in spezielle Grillkörbe legen und sich damit vieles erleichtern. Oder man spießt Zwiebeln, Ananas, Pfirsiche, Paprika zusammen mit Fleischstückchen auf Holz- oder Metallspieße und hat‘s so beim Wenden einfacher. Damit dann alles gleichzeitig gar wird, kann man die länger garenden Bestandteile am Spieß in der Pfanne vorgaren. So vermeiden Sie, dass einige Sachen fast schwarz, andere noch fast ungar sind.

Der fast zwangsläufig entstehende Grillrauch sollte die Gäste nicht belästigen, daher den Grill auf der dem Wind abgewandten Seite aufstellen! Wer diese Grundregeln beherzigt, kann getrost genießen und sollte am besten abwechselnd seine Nachbarn zum Grillen mit einladen!

Viel Vergnügen wünscht:
Apotheker Karl Bedau,
Löwen-Apotheke Hüls

Kategorie:

Gesundheit

Cholesterin, Edeka Kempken

Cholesterin

Viele Mythen ranken sich um den Cholesterinspiegel. Aber was davon stimmt?

Schokolade Edeka Kempken

So gesund ist Schokolade

doch nicht so ungesund wie alle denken?

Rosskastanien

Gesunde Rosskastanien

Apotheker Karl Bedau schreibt über die Kastanie und seine medizinische Wirkung.

Ausgabe:

04 - Juli 2012

Edeka Markt in Traar. (Foto: © EDEKA Kempken)

Nahversorgung in Traar

Viele Kunden sind mit unserem Edeka Markt in Traar, dem Angebot und den Serviceleistungen sehr zufrieden.

Neueröffnung Markt in Krefeld-Hüls. (Foto: © EDEKA Kempken)

Neueröffnung in Hüls

Es ist geschafft. Am 31. Mai konnten wir den neuen Kempken Edeka Markt in Hüls eröffnen.

Edeka Kempken Grill-Taxi (Foto: © pixabay.de)

Das neue Grilltaxi

Der neue exklusive Edeka Kempken Service startet am 01.08.2012.