Schloss Moers

Auf unserer Schlössertour geht es heute nach Moers.

Im Moerser Schloss ist das Grafschafter Museum beheimatet, das über die Geschichte des Schlosses informiert (Foto: ©pixs:sell/Fotolia)
Im Moerser Schloss ist das Grafschafter Museum beheimatet, das über die Geschichte des Schlosses informiert (Foto: ©pixs:sell/Fotolia)

Die Anfänge

Das Schloss in Moers ist das älteste Gebäude in der Stadt. Seine Anfänge gehen wohl auf die Zeit um 1200 zurück. Leider gibt es keine Aufzeichnungen über die ersten Bauten mehr, da ein großer Brand im Jahr 1605 alle diesbezüglichen Unterlagen vernichtet hat. Aus Ausgrabungen lässt sich aber schließen, dass es vermutlich nur einen quadratischen Turm mit sieben Meter Kantenlänge und von unbekannter Höhe gab. In den folgenden hundert Jahren folgten  Ausbauten und Erweiterungen zu einer Ringmauerburg mit einer 3m dicken und wahrscheinlich 12m hohen Ringmauer.

Von einer kleinen Ringmauerburg zur uneinnehmbaren Festung

Im Verlauf der darauf folgenden Jahrhunderte gab es wie meist überall in diesen Zeiten zahlreiche Veränderungen durch Erweiterungen, Abrisse und erneute Um- und Anbauten. Dadurch war im 17. Jahrhundert eine Festungsanlage entstanden, die bei entsprechender Verteidigung mit den damaligen Kriegsmitteln als uneinnehmbar galt.

Das Aus für die Festungsanlage und der Neuanfang

Doch bereits im Jahr 1763, nach dem Ende des Siebenjährigen Krieges, wurde die Festungsanlage geschleift. Die gesamte Schlossanlage verfiel daraufhin sehr schnell und war schon um etwa 1800 kaum noch bewohnbar. Ein Textilunternehmer erwarb das Schloss und die es umgebenden Grundstücke und legte die heute noch weitestgehend erhaltenen Garten- und Parkanlagen an. 1905 kaufte die Stadt Moers das, was noch von dem einstigen Schloss erhalten war, und 1938 wurde es zum Schlossmuseum umgewandelt.

Diese Funktion hat es noch heute und macht einen Besuch so lohnenswert. Das Grafschafter Museum, so heißt es heute, umfasst 19 zu besichtigende Räume und informiert auf anschauliche Weise über die wechselvolle Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner. Besonders eindrucksvoll sind der hohe Rittersaal mit der langen Tafel, das Biedermeierzimmer sowie ein alter Kolonialwarenladen und die Bergmannsapotheke. Auch historische Funde u.a. aus Asciburgium, dem heutigen Asberg, einem ehemaligen Römerlager, sind zu besichtigen. Jährlich wechselnde Ausstellungen ergänzen das Angebot.

Was Moers sonst noch zu bieten hat

Ein ganz wichtiger Bestandteil des heutigen Schlosses ist das wegen seiner innovativen Inszenierungen weit über die Moerser Grenzen hinaus bekannte Moerser Schlosstheater. Sollten Sie beabsichtigen, dem Moerser Schloss einen Besuch abzustatten, so planen Sie möglichst auch einen Spaziergang durch den Schlosspark und über die Wallanlagen ein. Auch einen Besuch der Altstadt mit ihren kleinen Gassen, gemütlichen Cafés und den kleinen Geschäften sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Gute Fahrt!

Kategorie:

Ausflugstipp

schloss wickrath westfluegel (Foto: Linkfuss)

Wasserschloss Wickrath

Sehr empfehlenswert: Ein Ausflug zum Wasserschloss Wickrath.

"Schloss Burg - Innenhof" (Foto: Frank Vincent)

Schloss Burg

Und nochmal geht´s ab über den Rhein

Weihnachtsmärkte am Niederrhein (Foto: © pixabay.de)

Weihnachtsmärkte

Wunderschöne Weihnachtsmärkte am Niederrhein.

Ausgabe:

15 - April 2015

Großer Jubel bei der Gewinnübergabe in Bonn (Foto: ©Nass)

So sehen Gewinner aus!

Edeka Kempken ist Deutschlands Supermarkt des Jahres 2015.

Bald erhältlich - das neue Edeka Kempken Hausbier (Foto: © pixabay.de)

N‘ lecker Bier, das lob ich mir!

Edeka Kempken erweitert sein Sortiment mit einem eigenen Hausbier

Ein gutes Arbeitsklima ist auch beim Kassiererteam wichtig. (Foto: © EDEKA Kempken)

Kassiererteam Fütingsweg

Die acht Kassenfrauen des Fütingsweg-Marktes