Ein 3-faches Krieewel Helau!

für das neue Krefelder Prinzenpaar Britta I. und Dieter I.

Das Prinzenpaar Britta und Dieter Nieendick (Foto: © Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)
Das Prinzenpaar Britta und Dieter Nieendick (Foto: © Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)

Trotz vollem Terminkalender schaffte es das neue Prinzenpaar, uns noch vor Weihnachten, am 14. Dezember, in unserem Hülser Markt zu besuchen. Mit einem Lächeln über das ganze Gesicht und in traditioneller Prinzentracht waren die beiden Jecken nicht zu übersehen.

4 Monate Oberhaupt der Narren

Das Krefelder Prinzenpaar wird jährlich vom „Comitée Crefelder Carneval von 2014 e.V.“ (CCC) ernannt, meist lange vor Beginn der Karnevalszeit. Prinz Dieter I. und Lieblichkeit Britta I. wurden bereits am 5. Mai vergangenen Jahres im Krefelder Rathaus vorgestellt. Richtig los geht es für die Prinzenpaare aber erst ab dem 11.11., wenn die „fünfte Jahreszeit“ offiziell eingeläutet wird. Dann übergibt der Bürgermeister symbolisch den Rathausschlüssel an die Tollitäten (tolle Majestät). Zum Amtseintritt verpassten Dieter I. und Britta I. dem Oberbürgermeister Frank Meyer zusätzlich ein Sträflingsoutfit und schickten ihn über den Gang in den Knast. Bis zum Aschermittwoch, wenn der Hoppediz verbrannt wird, bleibt die neue Regierung im Amt. In dieser Zeit erhalten der Prinz und seine Lieblichkeit eine große
öffentliche Aufmerksamkeit und sorgen für ein jeckes Treiben auf Krefelds Straßen.

Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung

„Weil es schlichtweg nichts Schöneres gibt als der Prinz seiner Geburtsstadt zu sein, habe ich mich darum bemüht, diesen Kindheitstraum wahrzumachen. Vielleicht liegt es mir auch irgendwie im Blut, da mein Vater am 11.11. geboren ist“, erzählt Prinz Dieter I., mit bürgerlichem Namen Nieendick. Der 49-jährige Fachverkäufer für Bauelemente konnte sich als Mitglied in den Karnevalsgesellschaften „Lustige Klosterbrüder“ und „Nette stoelle Jonges“ sowie als Vorsitzender des VfR Krefeld bereits einen Namen in Krefeld machen.
Auch Lieblichkeit Britta I. kann auf eine lange Karriere in der Krefelder Karnevalswelt zurückblicken: Die 46-jährige Bürokauffrau war zusätzlich zur Mitgliedschaft bei den „Lustigen Klosterbrüdern“ und den „Nette stoelle Jonges“ auch zehn Jahre lang aktives Mitglied beim Hülser Karnevalszugs-Komitee. Hier engagierte sie sich über vier Jahre als Zugleiterin.
An Erfahrung mangelt es den beiden also nicht. Neben dem Gedicht, das die Beiden extra für die Bewerbung zum Prinzenpaar schrieben und an das CCC schickten, war der jecke Lebenslauf entscheidend für die Benennung zum diesjährigen Prinzenpaar.

Ponzelars Panoptikum

Das Ehepaar regiert die Session unter dem vielversprechenden Motto „Ponzelars Panoptikum“. Das Ponzelar-Denkmal am Südwall ist den meisten Krefeldern bestens bekannt. Es repräsentiert den Urtyp der Krefelder Hand-Seidenweber und verkörpert die Krefelder Geschichte. „Meister Ponzelar steht den ganzen Tag auf dem Südwall und sieht zu, was in Krefeld für Kuriositäten passieren – da kommt ein Panoptikum, also ein Kuriositätenkabinett, zusammen“, so CCC-Präsident Küsters. Mit dem Motto wollen Britta I. und Dieter I. insbesondere den Nachwuchs dazu motivieren, kreativ am Krefelder Karneval mitzuwirken und die Fackel des Brauchtums weiterzutragen.

Ein Prinz zum Anfassen

Riesigen Beifall bekam der neue Prinz bei seiner „Regierungserklärung“ am 11.11., in der er unter anderem freies Parken in der Innenstadt forderte. Und auch sonst ist der 49-Jährige überall ein gern gesehener Gast. Seine offene und sympathische Art, den Kontakt zu den Krefelder Bürgern zu suchen, macht ihn zu einem Prinz zum Anfassen. „Am Liebsten würde ich beim Rosenmontagszug zu Fuß mitlaufen. Da oben auf dem Wagen kann ich doch niemandem richtig Hallo sagen“, erzählt er.
Bleibt zu hoffen, dass das Wetter in diesem Jahr mitspielt und das Prinzenehepaar – insbesondere auf dem Rosenmontagszug – eine tolle Zeit erlebt.

Kategorie:

Soziales

Freiwillige Feuerwehr Krefeld Traar

Wir sind da – im Herzen von Traar

Die Feuerwehr in Traar ist eine von sechs freiwilligen Einheiten der Feuerwehr Krefeld und für die Sicherheit in Traar zuständig.

freiwillige Feuerwehr Hüls, Edeka Kempken

Ein starkes Team

Die freiwillige Feuerwehr Krefeld – Löschzug Hüls sorgt für Sicherheit und Ordnung in der Stadt Krefeld. Und das schon seit einigen Jahren.

Spendenlauf in Krefeld

Krefeld läuft

Viele Läufer für einen guten Zweck: Hospiz-Lauf in Krefeld

Ausgabe:

22 - Jan. 2017

Jetzt ausprobieren - WLAN Netz am Fütingsweg- und im Hülser-Markt. (Foto: © EDEKA Kempken)

Ab ins Netz

Kostenloses WLAN am Fütingsweg und in Hüls.

Anstatt der Plastiktüte, lieber zum Korb greifen - Für die Umwelt.

Die perfekte Alternative zur Plastiktüte!

Ein Interview mit Heiner Kempken.

Projekt 5. Markt. Foto: developer Projektentwicklung GmbH

…was es Neues gibt

Alle aktuellen Infos zu Umbauten und Eröffnungen.

Thema:

Karneval

Breetlookszug 2018 in Hüls. Mit dabei: Edeka Kempken

Breetlookszug 2018

Wieder einmal hieß es „Breetlook“ in Hüls.

Karneval Edeka Kempken

Die Jecken kommen

und Edeka Kempken ist mittendrin.

Karnevalsquiz Edeka Kempken Krefeld Hüls

Karnevalsquiz

Mach den Test: So jeck bist du wirklich.