Rund ums Brot

Wissenswertes über Brot – das Grundnahrungsmittel Nr. 1 der Deutschen

In Deutschland gibt es mehr als 300 verschiedene Brotsorten. (Foto: © pixabay)
In Deutschland gibt es mehr als 300 verschiedene Brotsorten. (Foto: © pixabay)

Im Leitsatz für Brot und Kleingebäck des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sind 21 Brot-Bezeichnungen genau definiert. Die wichtigsten und beliebtesten dieser Brotsorten wollen wir Ihnen hier vorstellen.

Weizenbrot

Weizenbrot wird aus mindestens 90 % Weizenmehl mit Zusätzen aus Fett, Zucker und Milch hergestellt. Zum Lockern wird häufig Hefe verwendet, sodass das Brot säurearm, gut bekömmlich und mild im Geschmack ist. Es zeichnet sich außerdem durch die goldbraune Kruste und eine helle Krume (das Innere des Brotes) aus. Da helles Weizenbrot schnell austrocknet, sollte es frisch verzehrt werden.

  • Weißbrot
  • Toastbrot
  • Baguette und Ciabatta

Roggenbrot

Roggenbrot besteht – analog zum Weizenbrot – mindestens aus 90 % Roggen. Damit es backfähig ist, wird zur Herstellung Sauerteig benötigt. Während die Nährwerte wie Kohlenhydrate, Kalorien und Fette ähnlich dem Weizenbrot sind, ist die Ballaststoff-Menge fast doppelt so hoch, sodass es wesentlich länger sättigt. Auch die Haltbarkeit ist länger als die des Weizenbrotes. Das Roggenbrot besitzt eine dunklere Farbe, schmeckt kräftig, teilweise leicht säuerlich und hat eine kompakte Konsistenz.

  • Roggenbrot mit Schrotanteilen
  • Roggen-Toastbrot

Vollkornbrot

Vollkornbrot muss aus mindestens 90 % Roggen- und Weizenvollkornerzeugnissen hergestellt werden. Hierfür kann sowohl grober Schrot als auch fein zerkleinertes (Vollkorn-)Mehl verwendet werden. Es schmeckt würzig, leicht süßlich oder nussartig, manchmal auch säuerlich. Der Großteil der Vollkornbrote wird zum überwiegenden Teil aus Roggenschroten hergestellt. Aufgrund der relativ geringen Menge an Kalorien und Kohlenhydraten genießt das Vollkornbrot zu Recht einen gesunden Ruf.

  • Roggenvollkornbrot
  • Vollkorn-Knäckebrot
  • Grahambrot

Mischbrot / Graubrot

Das Mischbrot, in unserer Region auch Graubrot genannt, ist das in Deutschland am häufigsten verkaufte Brot. Es wird in die zwei Kategorien Roggenmischbrot (zwischen 50 % und 90 % Roggen) und Weizenmischbrot (zwischen 50 % und 90 % Weizen) unterteilt. Wird mehr als 90 % einer Getreidesorte verwendet, spricht man entweder von einem Roggen- oder einem Weizenbrot. Das Mischbrot hat einen milderen Geschmack als reines Roggenbrot und einen kräftigeren Geschmack als Weizenbrot.

Zehn interessante Fakten zum Brot

  1. Jeder Deutsche isst im Jahr durchschnittlich 85 kg Brot oder Brötchen. Obwohl der Konsum in den letzten Jahrzenten zurückgegangen ist, gilt Brot immer noch als Grundnahrungsmittel Nr. 1.
  2. In Deutschland ist die Vielfalt des Brotes und der Backwaren besonders hoch. Heute gibt es mehr als 300 verschiedene Brotsorten.
  3. Knäckebrot enthält so gut wie kein Wasser und liefert daher mehr Kalorien als andere Brotsorten (über 300 kc bei 100 g).
  4. 30-50 % des täglichen Energie-Bedarfs sollte mit Getreideprodukten oder Kartoffeln gedeckt werden. Das sind ca. 300 g bzw. 6 Scheiben Brot. Dick macht Brot also nur, wenn man zuviel davon isst.
  5. Vollkornbrot liefert nicht nur mehr Vitamine und Mineralien als Toast- und Weißbrot, sondern sättigt auch länger.
  6. Brot wird am besten in einem Keramik- oder Steinbehälter aufbewahrt. Der Kühlschrank ist tabu, da hier das Brot am schnellsten trocken wird.
  7. Um Schimmel zu vermeiden, sollten Krümel im Brotbehälter regelmäßig entfernt und der Behälter mit Essig gesäubert werden.
  8. Zeigt das Brot kleine Schimmelflecken an der Oberfläche, haben sich die Schimmelpilzfäden bereits im ganzen Brot verbreitet. Das gesamte Brot unbedingt entsorgen.
  9. Brot kann prinzipiell eingefroren werden, dadurch geht allerdings auch Qualität verloren. Je schneller das Brot eingefroren wird, desto besser. Ideal ist hierfür eine Temperatur von -18°C.
  10. Bereits vor 10 000 Jahren wurde aus Getreide und Wasser ein Getreidebrei hergestellt. Durch die Erhitzung des Breis wurde später das Fladenbrot hergestellt. Das heute bekannte Brotlaib existiert seit etwa 4 000 Jahren.
Kategorie:

Warenkunde

Foto: Pixabay

Warenkunde Käse

Wissenswertes rund um das beliebte Milchprodukt

Foto: Pixabay

Warenkunde Salat

Alles rund um das beliebte Gemüse

Gourmet-Rindfleisch

Rind ist nicht gleich Rind

alles wichtige Rund um’s Thema Rind.

Ausgabe:

16 - Juli 2015

Wir suchen nach einem Namen für das neue Kempken-Bier. (Foto: © pixabay)

Stimmen Sie ab!

Die Suche nach einem Namen für das neue Kempken-Bier geht in die 2. Runde.

NRW Grillmeisterschaft 2015 (Foto: © EDEKA Kempken)

Wieder Grillen um die Wette

NRW-Grillmeisterschaft am Rande des Bottermaates am 20. September 2015.

Hutprämierung der Damen (Foto: Mathis Wienand)

Schöne Hüte, pfiffige Krawatten

Beim Ladies Day auf der Krefelder Pferderennbahn standen nicht nur die Pferde im Rampenlicht.