Spargel und Weizenbier

ein unterschätzes Duo – von Matthias Kliemt.

Weizenbier – Eigentlich gar nicht so bayrisch

Weizenbier oder Hefeweizen, beziehungsweise Weißbier (in Bayern) war schon im 12. Jahrhundert in Böhmen bekannt. Was wir heute als typisch bayerisch sehen, fasste erst im 16. Jahrhundert im blauweißen Freistaat Fuß. Und dort zunächst im Bayerischen Wald. Anders als bei den untergärigen Bieren, wo nur Gerstenmalz eingesetzt werden darf, muss die Malzschüttung im Weizenbier laut Gesetz mindestens 50 % Prozent betragen. Die meisten Weizenbiere haben eine satt goldene bis goldbraune Farbe, einen üppigen, kräftigen und stabilen Schaum. Der Alkoholgehalt liegt in der Regel bei 5 – 5,5 Vol.%.

Durch die Vergärung mit speziellen Weißbierhefen entsteht unter anderem der typische Geschmack von Banane und Gewürznelke; Riechen Sie das nächste Mal unbedingt ins Weizenbier rein, Sie werden überrascht sein! Doch wer glaubt, dass jetzt Weizenbier gleich Weizenbier ist, sollte sich mehrere Sorten bereitstellen und in einer ruhigen Stunde, am besten mit Freunden, diese Biere verkosten. Denn neben diesen dominanten Aromen von Banane und Gewürznelke finden sich auch mal Noten von Apfel, Pfirsich, Vanille und Muskat. Und die Hefe kann einen erdigen „Kellergeruch“ ins Bier bringen.

Bier zum Spargel – Die Vielfalt macht’s

Viele Biertrinker sind der festen Überzeugung, Bier passe ausschließlich zu deftigen und intensiven Speisen wie einem Braten oder würzigem Käse. Dem ist glücklicherweise nicht so. Zwar stimmt es, dass die Bier zum Spargel – Die Vielfalt macht's.robusten Bitterstoffe eines Bockbieres oder Pilses die Aromen von leichten Gerichten überdecken können, dabei wird aber häufig die Vielseitigkeit der unterschiedlichen Biersorten vergessen.
Ein helles Weizenbier ist zum Beispiel der ideale Begleiter zu leichten Gerichten wie Salat, gekochter Fisch, milder Käse – oder eben Spargel. Zugute kommt uns dabei nicht nur der erfrischende Charakter, sondern auch die oben bereits erwähnte Aromenvielfalt des Weizenbieres: Vanille, Muskat, Apfel – die Kombinationsmöglichkeiten mit den verschiedenen Spargelgerichten sind nahezu unerschöpflich. Und wenn es nach dem Hauptgang noch ein Dessert in Form eines Obstsalats mit Bananen, Erdbeeren und Äpfeln sein soll… Was glauben Sie, was man dazu wohl trinken kann?

Spargel mit Sauce Hollandaise

Zum Klassiker „Spargel mit Sauce Hollandaise“ empfiehlt sich schon bei der Zubereitung der Sauce Hollandaise der Einsatz von Weizenbier. Für die Reduktion einfach das Weizenbier mit Eigelb im Wasserbad aufschlagen! Das gleiche Weizenbier wird natürlich dann zum Spargel serviert.

Spargel und Schinken

In der ebenfalls klassischen Variante „Spargel und Schinken“ oder „Spargel-Schinken-Röllchen“ mit Kochschinken passen fruchtige Weizenbiere mit ausgeprägter Muskatnote hervorragend zum Kaisergemüse.

Spargelsalat

Grüner Spargel, gebraten oder gegrillt, und als Salat zubereitet, ist eine echte Delikatesse. Die Röstaromen kann man mit der Zugabe von leicht scharfen Aromen wunderbar aufpeppen.

Spargelrisotto

Ein Spargelrisotto wird durch ihre cremige Konsistenz zu einer wirklich mächtigen Speise. Hier kann das Weizenbier mit seiner erfrischenden Spritzigkeit einen tollen Kontrapunkt liefern. Geradezu geschmacksverstärkend wirkt das Bier, wenn die Kohlensäure die Speise vom Gaumen löst.

Spargel-Gorgonzola-Pfannkuchen *Geheimtipp*

Für einen Pfannkuchen drei Stangen leicht bissfest gekochten Spargel mit Gorgonzola in einen Pfannkuchen einrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. Dann bei 180°C in den Backofen geben und erst rausnehmen, wenn der Gorgonzola zu zerlaufen beginnt. Der Kombination von erdigen, herzhaften und salzigen Aromen setzen wir jetzt noch eins drauf: Dekorieren Sie den Pfannkuchen mit etwas
klassischem Balsamico und dünn geschnittenen frischen Erdbeerscheiben. Der Aufwand für dieses Gericht hält sich in Grenzen und lohnt sich allemal. Das Ergebnis ist ein wahres Geschmacksfeuerwerk, das mit einem Weizenbier als Begleiter zum perfekten Genusserlebnis wird.


Für den Bierteig

  • 750 g weißer Spargel
  • 125 g Mehl
  • 150 ml Weizenbier
  • 1 Ei
  • Rapsöl für die Fritteuse
  • Salz

Für die Kräutercreme

  • 2 hart gekochte Eier
  • 2 Delikatessgurken
  • 1 kleine Zwiebel
  • 500 g leichte Mayonnaise
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • Zitronensaft
  • Senf
  • Salz, Pfeffer

Spargel im Bierteig frittiert

Spargel waschen, schälen, harte Enden abschneiden. Stangen in daumenlange Stücke schneiden. Mit Wasser bedecken und 6 bis 8 Minuten halb gar kochen. Abtropfen, erkalten lassen und trockentupfen.

Für den Bierteig Mehl, Weizenbier, Eigelb, Salz und 1 EL Rapsöl mit dem Schneebesen verrühren und 30 min ruhen lassen.

Für die Kräutercreme Eier, Gurken und Zwiebel hacken und mit Mayonnaise verrühren. Petersilie und Schnittlauch unterziehen und Creme mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Senf abschmecken. Zugedeckt kühl stellen. Eiweiß steif schlagen und unter den Bierteig ziehen. Spargelstücke eintauchen und in der Fritteuse bei 180°C goldgelb herausbacken. Anschließend mit Kräutercreme servieren.

 

Kategorie:

Bier

Matthias Kliemt - Dipl.-Ing., Bierbotschafter IHK 3-Sterne-Diplom-Biersommelier. Offizieller Bierbotschafter für das Reiseland NRW

Käse und Bier

Perfektes Foodpairing

Matthias Kliemt - Dipl.-Ing., Bierbotschafter IHK 3-Sterne-Diplom-Biersommelier. Offizieller Bierbotschafter für das Reiseland NRW

Bier selber brauen

Vom Bierliebhaber zum Hobbybrauer

Matthias Kliemt über Bier

Flüssig Brot bricht fasten nicht

Von deutschen Klosterbieren und -brauereien

Ausgabe:

23 - April 2017

Scheck-Übergabe – v.l.: Diane Kamps, Nancy Gasper, Heiner Kempken, Dirk Neumeyer, Tom Barcal, Silvia Bernardo und Jürgen Peter. (Foto: Stups Kinderzentrum)

Glühwein für den guten Zweck

Seit 2006 organisiert Silvia Bernardo die Benefiz-Veranstaltung „Glühweinfest“ und spendet den Erlös einem guten Zweck.

Die Regale im fast 900 qm großen Getränkemarkt am Gahlingspfad werden vom Getränketeam nach und nach befüllt. (v.l. Christian Schoofs, Christian Bobzin, Martin Gold) (Foto: EDEKA Kempken)

Das Getränketeam vom Gahlingspfad

Christian Schoofs, Christian Bobzin und Martin Gold

Gunhild Kaluppke (Foto: Vladimir Voronin © 123RF.com)

Frau Brömsekamp, der Lenz ist da!

Die EDEKA Kempken Glosse