Frischer Wind

Jungwinzer aus Oberrotweil brachten eine eigene Linie auf den Weinmarkt.

Ihre drei Burgunder präsentierten die Jungwinzer 2017 auf einer Gebirgsspitze.
Ihre drei Burgunder präsentierten die Jungwinzer 2017 auf einer Gebirgsspitze.

Oberrotweil liegt nicht gerade um die Ecke, genauer gesagt fast 500 km von Krefeld entfernt an der französischen Grenze nahe Freiburg, mitten im Gebirge Kaiserstuhl. Mit 1600 Einwohnern ist der Ortsteil der Stadt Vogtsburg sicherlich alles andere als eine Weltstadt, dennoch hat die Gemeinde einiges zu bieten.

Der Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil eG verfügt über eine bemerkenswerte Rebfläche von 430 ha, die von 200 Winzerfamilien bewirtschaftet werden. 400 Hektar – das entspricht etwa 600 Fußballfeldern. Nicht verwunderlich also, dass die Weingegend auch über regionale Grenzen hinaus bekannt und beliebt ist.

Überregional bekannt sind mittlerweile auch die Jungwinzerweine aus Oberrotweil, kreiert von einem Team aus 15 Mitgliedern des Winzervereins. Was diese Winzer gemeinsam haben, ist auch der Grund für den Namen „Jungwinzerwein“ : Alle Mitglieder sind jünger als 40 Jahre.

Das Projekt wurde Anfang 2016 von den beiden Winzern Jonas Landerer und David Galli entwickelt. Schnell konnten der Geschäftsführer des Winzervereins überzeugt und weitere Jungwinzer gefunden werden. Es entwickelte sich eine eigene Dynamik und ein enger Austausch, der schließlich zu ersten positiven Rückmeldungen zu den Kreationen führte.

Nachdem die Parzellen ausgesucht (insgesamt 6 ha Rebfläche) und die Burgundersorten festgelegt wurden, konnte der Wein ausgebaut werden. Unterstützung erhielten sie dabei von den beiden gestandenen Kellermeistern Leopold Laible und Stefan Bohn.

Fehlt nur noch das Etikett für die drei – übrigens veganen – Burgunderweine. Mithilfe einer Marketingagentur und einer Kundenbefragung entschieden sich die 15 Jungwinzer für eine von vielen ursprünglichen Ideen. Dabei sticht die Zahl 557 hervor, die höchste Erhebung des Kaiserstuhls in Oberrotweil. Ursprünglich hatte das Team sogar überlegt, einen Totenkopf – so heißt die höchste Erhebung des Kaiserstuhls – auf dem Etikett abzubilden. Letztendlich ist es aber der stilisierte Höhenzug des Totenkopfs geworden, der von der roten Schärpe des Badischen Wappens hinterlegt ist.

„Von der Idee bis zur Abfüllung des ersten Weins war es ein langer Weg. Wir können aber auf eine tolle Entwicklung und einen super Einsatz jedes Teammitglieds zurückschauen, was natürlich auch Mut für die Zukunft macht“, erzählt der Initiator Jonas Landerer.

Kategorie:

Wein

Das Weingut V8 Vineyards aus der norditalienischen Region Venetien.

V8+ Vineyards

Das Weingut aus der norditalienischen Region Venetien fällt vor allem dank des ungewöhnlichen Namens und der außergewöhnlichen Flaschen auf. Doch auch der Geschmack überzeugt.

Unsere Weinempfehlungen passend zum Frühjahr

Weine-Expertisen

Unsere Weinempfehlungen passend zum Frühjahr

Weingut Cascina Castlet

Geliebter Wein

Das Weingut Cascina Castlèt blickt auf mehr als 800 Jahre Tradition zurück. Das belegt ein Dokument vom 13. Juli 1198. Doch der liebenswerte Familienbetrieb hat noch eine Menge mehr zu bieten.

Ausgabe:

29 – Okt. 2018

Edeka Kempken ist nun auch bei Facebook und Instagram.

Hallo Facebook

Und Hallo Instagram – Folgen Sie uns und gewinnen Sie eine Grillplatte.

Neueröffnung am 28.11.2018 - Forum Krefeld

Neueröffnung Edeka Kempken

Am 28.11.2018 öffnet der neue Edeka Kempken-Markt im Forum Krefeld.

v.l.: Ingo Schüssler (Schwerpunkt Lager und Leergut), Anja Müller (Abteilungsleitung Wein, Sekt, Spirituosen), Christian Schoofs (Marktleiter), Benedikt Steves (Marktleiter), Beate Blomm (Schwerpunkt Kasse), - Philipp Bolenz (Marktmitarbeiter), Alexander Christian Wedler (dualer Student), Martin Gold (Marktleiter)

Wir stellen vor

Das trinkgut-Team am Gahlingspfad rund um Benedikt Steves.