Mützen für den guten Zweck

Die engagierte Krefelderin Marianne Wetzels häkelt was das Zeug hält.

Stefan Kempken (links) und Marianne Wetzels (2. v.l.) übergeben 2016 gemeinsam die gespendeten Lebensmittel an die Krefelder Feuerwehr.
Stefan Kempken (links) und Marianne Wetzels (2. v.l.) übergeben 2016 gemeinsam die gespendeten Lebensmittel an die Krefelder Feuerwehr.

Ihre Mützen sind nicht zuletzt durch die Verkaufsstände bei der jährlich stattfindenden NRW-Grillmeisterschaft auf dem Parkplatz von Edeka Kempken in Hüls bekannt. Die 70-jährige Krefelderin Marianne Wetzels häkelt aber nicht nur fantastische Kopfbedeckungen für einen kleinen Spendenbeitrag von 5 €, sondern macht dies auch noch für einen guten Zweck. Jedes Jahr kauft sie von dem Erlös Lebensmittel und schickt sie nach Rumänien zum Wohle bedürftiger Personen.

In diesem Jahr konnten so gemeinsam mit Edeka Kempken unglaubliche zwei Tonnen Lebensmittel – selbstverständlich zum Einkaufspreis – von der Krefelder Feuerwehr verladen werden.
Natürlich durften auch ein paar selbstgestrickte Klamotten nicht fehlen. 100 Wollmützen und 40 Pullover ergänzten die umfangreiche Warenlieferung Richtung Osten.

Angefangen zu häkeln hat Marianne Wetzels übrigens bereits mit vier Jahren. Als sie 34 Jahre alt war, setzte sie ihre Fähigkeiten erstmals für etwas Gutes ein. Sie strickte 100 Pullover für den Kinderschutzbund. Seitdem zieht sich ihr Hobby wie ein roter Faden durch ihr Leben.

Nach dem Serbien-Bosnienkriegen schickte sie 400 selbstgestrickte Pullis in ein Kinderheim der Franziskaner in Rumänien. „Die rumänischen Kinder haben mir geschrieben, dass sie die Mützen Ostern in der Kirche getragen haben“, erzählt sie rückblickend.

Vor wenigen Jahren hatte die engagierte Krefelderin dann eine neue Idee. Sie verkaufte selbstgehäkelte Mützen und spendete von dem Erlös Lebensmittel an die Krefelder Feuerwehr, die sie anschließend nach Rumänien transportierte. Unglaubliche 2235 Mützen konnte sie in den vergangenen vier Jahren verkaufen und somit eine beträchtliche Menge an Lebensmitteln nach Rumänien schicken.
Gewerblich möchte sie ihr ehrenamtliches Hobby übrigens nicht betreiben. „Dann geht bestimmt die ganze Freude verloren“, befürchtet sie.

Kategorie:

Kempken Lokal

Stefanie Mang (2. v.l.) nimmt den Scheck in Höhe von 1.500 € entgegen.

Einmal Gold, einmal Silber

Schon wieder ausgezeichnet – und diesmal direkt in zwei Bereichen.

Im Forum Snack gibt‘s täglich frisch zubereitete warme Speisen.

Schnelles Essen auf die Hand

Im Forum Snack gibt‘s täglich frisch zubereitete warme Speisen.

Parkscheibe am Fütingsweg-Markt nicht vergessen!

Parkscheibe nicht vergessen

Unsere Parkplätze am Fütingsweg werden ab sofort kontrolliert.

Ausgabe:

31 – April 2019

Heiner Kempken (3. v.l.) übergibt den Scheck im Namen seiner Kunden an die Krefelder Tafel.

Pfandtastisch

11.787 € haben Sie mit Ihren Pfandbons an die Krefelder Tafel gespendet.

Kai Biermann in seiner Tiernahrungs-Abteilung.

Wir stellen vor

Kai Biermann, der seine Ausbildung als einer der Besten abgeschlossen hat.

Oma Brömsekamp (Foto: Vladimir Voronin © 123RF.com)

Kaninchenfutter – oder lecker

Die Edeka Kempken Glosse

Thema:

Krefeld

v.l.: Sohn Matthias und Inhaber Heinz Stoffers versorgen die Gemüseabteilungen von Edeka Kempken täglich mit frischem Gemüse.

Frischer Salat aus Krefeld

Der Familienbetrieb Stoffers versorgt Krefeld mit regionalem Gemüse.

Tamara Höfges (rechts) mit ihren beiden Konditorinnen.

Eis macht glycklich

Das selbst kreierte Eis der beiden Krefelder Tamara und Ralph Höfges.

Neueröffnung am 28.11.2018 - Forum Krefeld

Neueröffnung Edeka Kempken

Am 28.11.2018 öffnet der neue Edeka Kempken-Markt im Forum Krefeld.