Brokkoli aus regionalem Anbau? Klar geht das, in Brüggen-Haverslohe bei Martin Winzen.

Gleich am Toeppersee in Duisburg- Rheinhausen steht die Traditionsfabrik von Wilhelm Müller. Hier gibt es keine Massenproduktion: Die Bonbons werden mit ausgewählten Zutaten und fast 100 Jahre alten Rezepten handwerklich hergestellt und abgefüllt.

Gerade einmal 20 km von Krefeld entfernt liegt ein landwirtschaftlicher Betrieb, der im Herbst 2017 großes Interesse auf sich zog. Der Grund: regional angebaute Süßkartoffeln. Damit befindet sich der Rheurdter Kartoffelhof Pottbäcker bundesweit in erstaunlich kleiner Gesellschaft.

Der Obsthof Unterweiden ist ein klassischer niederrheinischer Bauernhof und seit weit über 100 Jahren im Familienbesitz. Wo die Familien von 1900 bis 1970 noch mit Kühen, Schweinen, Hühnern und Ackerbau ihrer Arbeit nachgingen, steht heute ein vielfältiger Betrieb mit zwei eigenen Hofläden.

Regionaler geht‘s nun wirklich nicht: Seit 1966 ist der Familienbetrieb Stoffers am Flünnertzdyk zwischen Krefelds Innenstadt, Traar und Hüls ansässig und bildet somit gewissermaßen den Mittelpunkt zwischen den fünf Edeka Kempken Märkten.

Im knapp 60 km von Krefeld entfernten Hamminkeln baut der Betrieb „Eimers & Eimers GbR“ nun schon in der dritten Generation verschiedenste Gemüsesorten an. Seit neun Jahren gehört hierzu auch die Pastinake.

2015 setzte sich der damals 30-jährige Krefelder Martin Kern ein gewagtes Ziel: den Gin-Markt revolutionieren und sowohl Gin-Enthusiasten als auch Gin-Skeptiker begeistern.

Geschmackvolle Tomaten vom Gartenbaubetrieb Theo Germes. Angefangen hatte alles in einer typisch rheinischen Landschaft in Geldern. Hier übernahm Theo Germes 1977 einen kleinen Freilandgemüsebetrieb von seinen Eltern.

Die Brocker-Gruppe ist der Star in der Möhrenszene. Ein Großteil der in Deutschland produzierten Möhren kommt aus NRW und wird von der Brocker-Gruppe vertrieben. Das fand selbst „Galileo“ von ProSieben spannend und klopfte an die Tür von Herrn Brocker.

Inspiriert von der Schweinehaltung in England, die traditionell draußen stattfindet, entwickelte der Landwirt Willi Steffens eine artgerechte Art der Tierhaltung. Hierzu zählt neben Freiluft-Ställen auch eine gesunde Ernährung sowie die persönliche Betreuung bis hin zum Schlachter.

Die Gleumes-Brauerei setzt nicht nur auf Tradition, sondern auch auf eine hervorragende Qualität. Die Philosophie „Qualität statt Quantität“ wird auch bei der angebotenen Bierpalette deutlich. So werden momentan lediglich zwei bekannte Biersorten gebraut.

Der Heggelshof ist ein über 40 Jahre bestehendes landwirtschaftliches Familienunternehmen aus Traar. Es wird in zweiter Generation von Marianne und Hermann-Josef Plückers geführt.

Bereits in der 4. Generation betreibt das Familienunternehmen Ulrich Cuypers in Viersen im Ortsteil Dornbuch erfolgreich Landwirtschaft, seit 1970 steht der Anbau von Gemüse im Vordergrund.

Lapinchen (frz.: Lapin = Kaninchen) wird im südlichen Rheinland am Rande der Eifel von einem bäuerlichen Familienunternehmen erzeugt. Somit liegt die gesamte Fleischerzeugung in einer Hand.

Im Jahr 1938 gründete Jakob Lassche seine erste Bäckerei, die zu diesem Zeitpunkt noch in den Niederlanden ansässig war. Heute beschäftigt die Gebäckmanufaktur Harry Lassche etwa 25 Mitarbeiter.

Bauer Funken ist ein Unternehmen aus Kempen, das für die Frische und Qualität seiner Produkte bekannt ist. Mit einem breiten Sortiment an Salaten, Fertiggerichten, Snacks und Dressings beliefert Bauer Funken täglich Universitäten, Großküchen, Einzelhändler und Gastronomien.

Seit 1897 wird in Krefeld-Fischeln aus besten Rohstoffen, die aus dem näheren Umland kommen, Vollkornbrot gebacken.

Familie Allofs baut in Walbeck Spargel auf ca. 36 ha an, davon auf 4 ha Grünspargel. Der Spargel wird sowohl in Treibhäusern als auch in Lufttunneln, in Minitunneln und als Freiluftspargel unter Folie angebaut.